Zeitenwende / Themen / Spiritualität / Spiritualität – was ist das?

Spiritualität – was ist das?

Geht es um die Definition von "Spiritualität", ist das ähnlich wie mit dem "Abseits" beim Fußball. So ziemlich jeder weiß Bescheid. Geht es allerdings darum, präzise zu erklären, was das eigentlich ist, wird es schwierig. Zum "Abseits" gibt es immerhin eine klare Regel – und es gibt die Abseitsfalle ...

In eine ähnliche Falle tappen wir, wenn wir unbedacht mit den Begriffen "Spiritualität" bzw. "spirituell" umgehen. Der geniale interdisziplinäre Denker Ken Wilber hat in seinem ganzen Leben "persönlich nie so viele Menschen so viele bedeutungslose Worte äußern hören wie zu diesem Thema" und deshalb das Ganze auf den Punkt gebracht. Besser gesagt: auf vier Punkte. Hier die vier wichtigen Anwendungen des Wortes "spirituell", die seines Erachtens nach anerkannt werden sollten:

1. Die meisten Leute halten es für nicht spirituell, wenn sich die Entwicklungslinien (es gibt mehr als ein Dutzend davon) eines Menschen auf den unteren Ebenen befinden. Zu diesen Linien gehören z.B. die kognitive, die moralische oder die emotionale. Spirituell ist, wer die höchsten Ebenen in jeder der Linien erreicht. Anstelle von Ebenen können wir auch den Begriff "Stufen" verwenden. Die 3. Stufe (oder der 3. Rang) ist das (vorläufige) Ziel. Das Bewusstsein in diesem Bereich wird als transrational oder transpersonal bezeichnet.

2. Manchmal wird von "spiritueller Intelligenz" gesprochen. Hiermit ist eine eigenständige Entwicklungslinie gemeint – die spirituelle Linie, die sich von Geburt an entwickelt.

3. Mit Spiritualität meinen Menschen mitunter eine religiöse oder spirituelle Erfahrung, eine meditative Erfahrung oder eine Gipfelerfahrung. Hierbei geht es um Zustandserfahrungen. Im Allgemeinen verlaufen diese Zustände von grobstofflich über subtil bzw. feinstofflich zu kausal und nondual, gewinnen an Tiefe, entwickeln sich aber nach Ansicht vieler traditioneller Weisheitslehren nicht auf höhere Ebenen oder Stufen, bzw. wird diese Entwicklung nicht erkannt. Das dies eine Fehleinschätzung ist und in einem erweiterten Kontext gesehen werden muss, zeigt das Integrale Betriebssystem Wilbers.

4. Spirituell bedeutet für Viele eine bestimmte Haltung, die mit Liebe, Mitgefühl oder Weisheit einhergeht und auf jeder Ebene und in jedem Zustand beheimatet sein kann.

Lesen Sie nach in Wilbers "Integrale Spiritualität" (Seite 144f.). Lesen Sie am besten das ganze Buch. Ohne das Integrale Betriebssystem (IBS) wird es schwierig, die vier genannten Punkte auseinanderzuhalten (und es ist eigentlich noch komplizierter ...), wenn es in einer Diskussion um spirituelle Inhalte geht und jeder etwas anderes meint. Denn: Abseits ist, wenn der Schiedrichter pfeift (manchmal auch nicht, wie die Slow Motion beweist). Spirituell ist (häufig) ein unbewusstes Tappen in die spirituelle Abseitsfalle.

tg

Kommentare

Bitte melden Sie sich an Login oder registrieren Sie sich um kommentieren zu können.