Zeitenwende / Themen / Selbstverwirklichung / Das Leben steckt voller Schwierigkeiten – aber es findet trotzdem statt!

Das Leben steckt voller Schwierigkeiten – aber es findet trotzdem statt!

Als Menschen können wir gar nicht anders, als unser Selbst zu verwirklichen. Jeder Mensch, ganz egal was er tut und wie er es tut, ist in jedem Moment seines Lebens dabei, sich zu verwirklichen ... 

Das essentielle Selbst ist der Same unseres Menschseins, in uns angelegt, um zu keimen, zu wachsen und zu blühen. C. G. Jung prägte dafür den Begriff der Individuation, was nichts anderes bedeutet, als ganz und gar der oder die zu werden, die ich bin. Sowie eine Birke auch nur eine Birke und ein Gänseblümchen ein Gänseblümchen werden kann.

Die Bedingungen, in denen wir aufwachsen, prägen in großem Maße dieses Wachstum. Wir wachsen in bestimmte Formen, neigen uns zur Sonnenseite, und manche Schätze brauchen länger, um ins Licht zu kommen. Präventive Psychotherapie hilft herauszufinden, welche Bedingungen heute für mich wichtig sind, um Licht und Dünger zu den Anteilen meines Selbst zu bringen, die es bisher nicht so leicht hatten.

Die gute Nachricht: Stagnation ist nicht möglich. Das Leben selbst initiiert immer wieder die nächsten Entwicklungsschritte. Wir gehen durch Lernprozesse und Krisen, wir erleiden Verluste, werden krank, verlieben oder trennen uns. Wenn es uns gelingt, diese Lebensimpulse aufzunehmen, erleben wir Fülle und Verbundenheit. Das einzige, was sich dem Lebensprozess in den Weg stellen kann, ist unsere Ich-Struktur mit ihren Konzepten von Polarität, Vergleich, Urteil, Leistungsdruck – Scheuklappen, die aus Angst entstanden sind. Das unterscheidet uns von der Birke: Wir sind die einzige Spezies, die gerne anders wäre als sie ist! Und letztendlich gehört auch dies dazu und kann als Kraft zum Wachsen dienen.

Eine grundsätzliche Offenheit für die Verwirklichung des Selbst ist sehr hilfreich, wenn es darum geht, unser angestrengtes Ich zu entspannen. Wenn wir diesem Prozess täglich etwas Aufmerksamkeit schenken, haben wir eine gute innere Basis für die Zeiten, wenn das Leben uns in die Mangel nimmt. Offenheit für die wichtigen Fragen: Was fühle ich? Was brauche ich? Was möchte ich geben? Wo soll es hingehen mit mir in meinem Leben? So kann die Psychotherapie präventiv wunderbare Unterstützung sein bei der Selbstverwirklichung – und selbstverständlich auch, wenn "Land unter" ist.   

Das Leben steckt voller Schwierigkeiten, aber es findet trotzdem statt – das ist die Kernaussage der Selbstverwirklichung. Wir können uns selbst nicht verfehlen. Und jeder mutige Schritt hinein ins Erleben macht reicher und wirklicher.

Antje Uffmann, HP (Psych.), Bielefeld