Zeitenwende / Themen / Seele / Die Seele umarmt

Die Seele umarmt

"Die Seele umarmen …" Als ich die diesen Titel als Thema für die ZEITENWENDE las, musste meine Seele schmunzeln: "Ich brauche keine Umarmung, ich brauche keine Liebe, ich brauche gar nichts", sagte meine Seele, "denn ich bin das alles, und ich brauche nichts ..."

Wenn wir Menschen uns als spirituelle Wesen begreifen
werden wir die Begriffe SEELE und PSYCHE nicht mehr synonym verwenden wollen.

Als Seele bezeichnen wir dann unseren unsterblichen, göttlichen Wesenskern.
Hier sind wir eins mit allem was ist, geborgen im Allganzen.
Die Energie unserer Seele erlebe ich als Liebe und Freude.

Die Psyche hingegen ist fragil und verletzlich und genau wie der Körper
ein bedürftiger Teil unserer Menschlichkeit.

Unsere Seele hat alles was die Psyche braucht und in Momenten und Zeiten
psychischer Bedürftigkeit sind wir, aus der Kraft unserer Seele heraus,
in der Lage uns selbst zu umarmen, zu lieben und zu heilen.

Wenn wir lernen, unser Leben durch die Augen unserer Seele zu sehen,
kommen wir in die Lage, alles was uns passiert und begegnet
für unser Erwachen und unsere Entwicklung zu nutzen.

Verunsichernde, schmerzhafte und beängstigende Ereignisse
dienen uns dann dazu, unsere Liebesfähigkeit zu entwickeln
und dies zuallererst in Bezug auf uns selbst.
Denn "Den Nächsten lieben wie dich selbst" wird erst dann wirklich möglich,
wenn wir lernen, uns selber zu umarmen und zu lieben.

Wenn unsere Seele unsere Psyche und unseren Körper umarmt,
kann die Psyche vollkommen heil werden,
und im Gegensatz zum Körper heilt die Psyche ganz ohne Narben,
ja, oft verwandeln sich die vormals verletzten Bereiche
sogar in wundervolle Talente.

Was dann noch bleibt ist ganz einfach …

Liebe und Freude.

Vandan Ulf Münkemüller, HP (Psych.), Bielefeld