Zeitenwende / Themen / Psychotherapie / Psychotherapie mit Tropfen

Psychotherapie mit Tropfen

Nach Ansicht der Psychosomatischen Energetik (PSE) finden sich bei Erkrankungen häufig tiefe, unbewusste seelische Konflikte, die die Lebensenergie blockieren. Psychosomatische Energetik, eine besondere energetische Diagnose- und Therapiemethode, wurde von dem Allgemeinmediziner Dr. Reimar Banis entwickelt ...

Mit einem speziellen Testgerät wird die körperliche, seelische und mentale Energie gemessen. Hierdurch können Aussagen über das Befinden gemacht werden. Geringe seelische Werte deuten auf eine Depression hin.

Was blockiert unsere Energie? Oft sind dies alte seelische Verletzungen, die verdrängt und damit nicht bewusst sind, aber trotzdem noch wirken. Diese Konflikte stören das vegetative Nervensystem. Sie können durch die PSE benannt werden. So würden bei Essstörungen unbewusste Suchtmotive ermittelt, wie beispielsweise "Hungrig nach guten Gefühlen".

Die PSE testet außerdem, ob versteckte Angst, Stress, Erschöpfung oder nervliche Anspannung vorliegen.

Diese Ursachen werden mit individuell auf das Testergebnis abgestimmten homöopathischen Komplexmitteln aufgelöst, sodass die dadurch blockierte Energie wieder zur Verfügung steht. Erkrankungen können so gelindert oder geheilt werden.

Weitere Wirkungen können ein verbessertes Selbstwertgefühl und Abgrenzen, mehr emotionale Offenheit, Lebensfreude und Lebendigkeit sein.

Veara Hermeler, heilpraktikerin, Paderborn