Zeitenwende / Themen / Psychotherapie / Hypnose – Mysterium oder hochwertiges Therapieverfahren?

Hypnose – Mysterium oder hochwertiges Therapieverfahren?

Bei dem Wort Hypnose denken viele Menschen an einen mystischen Mann mit schwarzem Umhang und stechendem Blick, der seine Probanden mit nur einer Berührung in Tieftrance versetzt und ihnen darin irgendwelche Befehle gibt, die sie willenlos und mit starren Augen ausführen.

Die verbreitete Angst, Menschen wären in Hypnose dem Hypnotherapeuten willenlos ausgeliefert, ist absolut unbegründet. Dieses Märchen – und viele weitere – begründen sich auf den zweifelhaften Auftritten mancher Showhypnotiseure, die teilweise sehr seltsame Mittel einsetzen, um billig Effekte zu erhaschen. Die Showhypnose ist nur eine Form der Hypnose und hat mit der therapeutisch eingesetzten Hypnose nicht viel gemeinsam.

Die therapeutische Hypnose ist ein Zustand ohne Glitzer und Hokuspokus, der eine tiefe Entspannung und eine Stärkung des Willens ermöglicht. Die hohe Wirksamkeit der Hypnosebehandlung beruht unter anderem darauf, dass sie sich nicht auf die bewussten Bemühungen der Klienten beschränkt, sondern durch die Nutzung des Unterbewusstseins zusätzliche Potenziale öffnet. Bezogen auf ihren Ablauf ist die therapeutische Hypnose eher unspektakulär.

Das Ziel der therapeutischen Hypnose ist es, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben und nicht, den Menschen zu manipulieren.
Die Hypnose ist ein nebenwirkungsfreies Mittel, um den Ursprung der Blockaden aufzudecken und aufzulösen, gerade dann, wenn es sich um tiefgreifende Ursachen auf der Gefühlsebene unseres Seelenlebens handelt.

Jedes körperliche Leiden hat eine Ursache und diese ist fast immer auf der unbewussten Ebene (Unterbewusstsein) zu finden. Selbst ein Bandscheibenschaden oder Migräneanfälle haben eine Ursache und solange diese Grundursachen nicht behoben sind, kann der Körper keine Regeneration einleiten.

Die Selbstheilungskräfte des Körpers sind sehr vielfältig und der Bauplan dazu ist in jedem selbst verankert. Dazu bedarf es allerdings einer Hilfestellung wie der Hypnosetherapie!

Der Hypnotherapeut nutzt das umfangreiche Wissen des Unterbewusstseins, um eine Selbstheilung zu aktivieren. Was spricht also gegen die Aktivierung Ihrer Selbstheilungskräfte?

Die Hypnosetherapie ist vielfältig und kann in den verschiedensten Bereichen zum Einsatz kommen, wie z.B. bei Ängsten, Albträumen, Bettnässen, Burnout, Erfolg, Essstörungen, Flugangst, Konzentrationsstörungen, Lernstörungen, Leistungssteigerung, Panikattacken, Platzangst, Phobien, Prüfungsangst, Rauchen, Redeangst, Schlafstörungen, Schockverarbeitung, Sexualproblemen, Sporthypnose, Stottern, Stress, Traumabewältigung, Übergewicht, Zwängen.

Das Aufregende an der therapeutischen Hypnose ist nicht die Methode – es sind die Erfolge!

Andreas Hegemann, HP, Bielefeld