Zeitenwende / Themen / Neues Denken / Vorbeugen ist besser als heilen

Vorbeugen ist besser als heilen

So lautet ein uralter Leitsatz in der Medizin. Das gilt auch für die Psychologie. Prävention in der Psychotherapie ist ein individuell ausgerichtetes Programm, das auf grundlegenden Studien der WHO basiert ...

Prävention hat viele Themen: Einen guten Rhythmus von Bewegung und Ruhe finden, Einschlaf-und Durchschlaftraining, Entspannung. Oft geht es auch um Informationen: Wie kommt man gut durch die dunkle Jahreszeit? Wie kann ich mehr in der Gegenwart sein, anstatt im inneren Sorgenkarussell? Wie kann ich in der Partnerschaft eine entspannte Kommunikation erlernen?

Eine innere Schutzhütte für dunkle Tage

Prävention ist wichtig. Stellen Sie sich vor, wie ein Mensch während eines schweren Unwetters versucht, sich eine schützende Hütte zu bauen. Das ist schwere Arbeit. Ob es gelingt? Nass wird er dabei auf jeden Fall.

Wir leben in einer Kultur, in der wir nicht lernen, wie wir uns so eine innere Schutzhütte errichten können – im Gegenteil – die Hektik unseres Alltags lässt uns in der Regel nicht einmal Gelegenheit, an so etwas zu denken.

Dann stellen Sie sich jemanden vor, der sich die Hütte baut, bevor das Wetter umschlägt – ganz in Ruhe, mit Picknickpausen in der Sonne. Wenn dann ein Unwetter kommt, kann er das Wetterchaos relativ trocken und warm überstehen. Das ist psychotherapeutische Prävention.

Das "sonnige Seelenwetter" nutzen

Beim "Hüttenbau" kann es auch darum gehen, die eigenen Begabungen zu finden, Lebendigkeit und Gefühle auszudrücken. Die eigene prägende Geschichte zu verstehen und einengende Verhaltensmuster zu ändern, setzt großes Potential frei.

Psychotherapie ist absolut hilfreich, wenn das "innere Seelenwetter" schon stürmisch und grau ist. Wer jedoch schon mal vorab, bei innerem Sonnenschein, den wichtigen Themen Beachtung schenkt, profitiert enorm: Lebendigkeit, Balance, Zufriedenheit und eine persönliche Schutzhütte für dunklere Tage sind wertvolle Geschenke der präventiven Therapie.

Antje Uffmann, HP (Psych.), Bielefeld