Zeitenwende / Themen / Neues Denken / Psychotherapie digital

Psychotherapie digital

Das eigene Betriebssystem verstehen ... Wie funktioniere ich? Der selbstverständliche Umgang mit Computern schafft auch für unser Innenleben eine interessante Betrachtungsweise. Welche Programme sind bei mir installiert?

Tatsächlich verbinden sich in den ersten Lebensjahren Millionen von Gehirnzellen zu einem komplexen synaptischen System – das Betriebssystem, mit dem wir es dann zu tun haben. Inhalte sind vor allem Vertrauen, Nähe, Kontakt – und wie ich darauf reagiere. Mit den Jahren laufen dann diese Programme und bescheren uns dementsprechende Erfahrungen. Bin ich immer nur für andere da? Werde ich von einem inneren Kritiker ständig hinterfragt? In Therapiestunden und Seminaren werden diese Systeme objektiv und mit Wohlwollen erforscht.

Wie ist Ihr Virenschutzprogramm?

Viele Menschen müssen zunächst in der Therapie eine Art Firewall installieren: Sie lernen "nein" zu sagen zu Überforderung und Dingen, die sie nicht wollen. Einige installieren ein Erkennungssystem für die destruktiven Spams vom inneren Kritiker. Delete! Und gewinnen damit Zeit und Speicherplatz für das eigentliche Programm. Und da sind wir auch schon am Ende des Vergleichs Rechner/ Mensch.

Unsere menschliche Essenz ist unendliche Lebendigkeit

Dieses Programm braucht nicht installiert zu werden – es läuft die ganze Zeit – solange wir leben. Das eingeprägte Betriebssytem legt fest, wie viel Lebendigkeit ich spüren kann – wer es versteht, aktualisiert und pflegt, wird lebendiger. Lebendigkeit kann sich in immer frischer neuer Weise ausdrücken: wenn wir lieben. Wenn wir fühlen. Durch unseren Willen, unsere Kraft. Durch Gegenwärtigkeit und Neugier auf den Augenblick. Dann sind wir in Kontakt mit der Intelligenz, die dies alles erschafft – das Leben selbst.

Antje Uffmann, HP (Psych.), Bielefeld