Zeitenwende / Themen / Massage / Lomi Lomi Nui – Grüße aus Hawaii

Lomi Lomi Nui – Grüße aus Hawaii

Der Raum ist durch Kerzen erleuchtet und in ein mildes Licht getaucht. Dazu rhythmische Südseeklänge. Es duftet nach Frangipani und Limonen. Ein Hauch von Hawaii weht durch das Caldia SPA Detmold, denn hier wird die althawaiianische Tempelmassage Lomi Lomi Nui zelebriert ...

Ein Erfahrungsbericht: Langsam werde ich mit warmen, wohlriechenden Ölen eingesalbt. Ich spüre die Hände und Unterarme der Massagetherapeutin Astrid Ullmann im Rhythmus meines Atems den Rücken entlanggleiten.

Roland – mein zweiter Therapeut – drückt behutsam den Seelenpunkt, der sich an meinen Fußsohlen befindet. Ich spüre, wie zu den Klängen der hawaiianischen Musik Ruhe in meinen Körper einkehrt.

Lange, rhythmische Streichungen mit vier Händen besänftigen meinen Geist, ich lasse meine Gedanken los und gebe mich ganz dieser Massage hin, meine Wind auf meiner Haut zu spüren, die Wellen des Ozeans – und genieße die kräftigen Massagegriffe.

Mein Körper wird gedehnt, geknetet, gedrückt – mal zart, mal fest –, die fließenden Bewegungen des Hula-Tanzes werden von der Hüfte über die Arme der Therapeuten auf mich übertragen. Mit wellenförmigen Massagestrichen wird Energie an meine verspannten Körperstellen geleitet, und so werden die Verspannungen gelöst …

Vierhändiger Ritus

Lomi Lomi Nui bedeutet gleiten, streicheln, kneten und war ursprünglich eine Heilzeremonie, die in den Tempeln Hawaiis ausgeführt wurde. Das lymphatische System wird aktiviert, die Zirkulation angeregt und die Muskulatur so behandelt, dass Stress und Überlastung losgelassen werden können.
Das Besondere: Der Ritus wird im Caldia SPA Detmold nicht nur zweihändig, sondern traditionell auch vierhändig praktiziert. Sind die Energiepunkte erst einmal aktiviert, kann alles in einen gleichmäßigen Fluss gebracht werden.

Astrid Ullmann, Detmold