Zeitenwende / Themen / Massage / Dorn-Breuss-Massage

Dorn-Breuss-Massage

Falsche Belastungen und der Mangel an Bewegung können zu Fehlstellungen des Beckens und der Wirbelsäule führen und damit auch zu Rückenproblemen ...

Falsche Belastungen und der Mangel an Bewegung können zu Fehlstellungen des Beckens und der Wirbelsäule führen und damit auch zu Rückenproblemen ...

Mit der Dorn-Breuss-Methode ist es möglich, Probleme der Wirbelsäule zu regulieren und diese wieder auszurichten durch Korrekturen der Beinlängen, Einrichten des Beckengürtels, des Steißbeins, der LWS-BWS und HWS, des Schultergürtels, der Gelenke, des Kiefergelenks und des Atlas.

Die Therapie der blockierten Wirbel erfolgt durch gezielten manuellen Druck auf die Dorn- oder Querfortsätze der jeweiligen Wirbel, die der Behandelte noch durch spezielle Bewegungen unterstützt. Im Gegensatz zur Chiropraktik werden hier keine ruckartigen Techniken verwendet. Es wird nur mit den Händen gearbeitet, Hilfsgeräte sind nicht notwendig. Die Dorn-Methode wird daher als sanft und effektiv bezeichnet.

Die energetische Breuss-Massage ist dann die ideale Ergänzung zur Dorn-Therapie. Durch ihre muskelentspannende und gleichzeitig auch wirbel-einrichtende Wirkung kann sie vor oder nach der Dorn-Behandlung gegeben werden. Durch das leichte Dehnen der Wirbelsäule kann der ganze Körper mobilisiert werden. Die sich ergänzende, tiefgreifende Wirkung der beiden Therapien (die Massage kann auch als eigene Methode angewendet werden) führt zur Lösung von seelischen, energetischen und körperlichen Blockaden.

Sabine Bauer, Reiki Meisterin/Lehrerin, Lage