Zeitenwende / Themen / Liebe / Weibliche Lebensenergie

Weibliche Lebensenergie

Viele Frauen quälen sich mit einer tiefen Unsicherheit, was ihr Liebespotenzial betrifft. Bin ich attraktiv und liebenswert genug? Wie kann Sexualität wirklich erfüllend sein? Wie kann Beziehung gelingen? Warum geht die Liebe immer wieder ins Leere oder endet schmerzlich? Was ist überhaupt der Sinn – warum bin ich hier ...?

Jede Frau kennt dieses Gefühl, dass etwas noch nicht stimmt: Wir trennen unser Herz von unserem Sex, meinen nicht genug zu sein, fühlen uns abgeschnitten von der Lust, oder traurig, voller Scham. Nirgends ist die Sehnsucht so groß wie hier: es geht um unser weibliches Zuhause, unsere Körperlichkeit, um Liebe und Nähe.

Hauptfach Liebe

Die meisten von uns, egal, wie alt oder erfahren wir sind, können über Liebe und Sexualität noch eine Menge lernen. Jeder kennt die Sehnsucht danach, zu lieben und geliebt zu werden. So eine wichtige Sache im Leben sollte eigentlich in allen Schulen als Hauptfach unterrichtet werden. Denn lieben kann man lernen. Was uns davon abhält zu lieben, ist die Angst, dass unsere Liebe nicht angenommen wird – jedes Herz hat Erinnerungen an alte und frische Verletzungen. Wir können die Verletzungen nicht ungeschehen machen, doch es ist möglich, zu genesen! Indem wir uns selbst freundlich behandeln – mitsamt der Strukturen, die uns hindern und quälen, können diese langsam aufweichen, und wir bekommen Raum in uns: für Lust, Lebendigkeit, Entspannung, Feuer und Spaß am Frausein! Heilung beginnt da, wo wir uns mehr und mehr entspannen mit dem, was wir sind.

Abenteuer Sexualität

In unserer Zeit werden wir von den Medien überschwemmt mit Sexualität – der Anblick nackter Körper, detailliertes Wissen über Sextechniken. Doch selbst, wenn wir genau wissen, wie Sexualität funktioniert, heißt das noch lange nicht, dass wir keine Probleme mehr damit haben. Schließlich ist Sexualität die Kraft, aus der alles entsteht auf diesem Planeten – eine sehr machtvolle, unschuldige Energie. Immer geht es darum, sich mit der Sexualität zu entspannen, jenseits der Vorstellungen, wie es zu sein hätte, damit nicht auch noch das Liebesleben unter Leistungsdruck gerät.

Auf dem achtsamen Weg des Tantra Yoga wird gelehrt, wie wir die sexuelle Kraft erforschen  und Freundschaft mit ihr schließen können. Dann führt sie uns genau dahin, wo wir wirklich sind, zu dem was wir im Augenblick spüren. Mag sein, dass es etwas anderes ist, als das, was wir erwarten. Sexualität und Sinnlichkeit können wir nur innen spüren, auf unsere eigene Art, wild oder weich, laut oder zart. Es ist nicht möglich, etwas Falsches, zu viel oder zu wenig zu fühlen.

Weibliche  Lebensenergie

Sie ist immer da – an einem Ort tief in uns. Dort ist unser Potenzial. Es gibt Momente im Leben, in denen wir uns total lebendig und heil fühlen. Wo wir uns hingeben an das Leben. Dann sind wir in Verbindung mit unserer Lebensenergie. Ganz gleich, wo wir sie dann erleben – beim Sex oder im Büro, beim Abwaschen oder Candlelightdinner –, sie verändert die Qualität des Augenblicks. Sie ist das Leben und nimmt uns mit tief hinein in Zeitlosigkeit und Glück.

Antje Uffmann, HP (Psych.), Bielefeld