Zeitenwende / Themen / Liebe / Selbstliebe & Nächstenliebe

Selbstliebe & Nächstenliebe

Wir Menschen sind Wesen aus zwei Komponenten: Körper und Seele. Der Körper ist bedürftig, verletzlich und sterblich. Die Seele ist immer ganz und heil, ein Element der Ewigkeit ...

Die Psyche, das nötige Verbindungsglied zwischen diesen gegensätzlichen Polen, ist beides: sterblich und unsterblich, zerbrechlich und unzerbrechlich, bedürftig und unendlich reich.

Die seelischen Anteile unserer Psyche sind weise, gelassen und liebevoll, die körperlichen Aspekte sind bedürftig und ängstlich.

Die Seele ruht friedlich geborgen im All-Ganzen, der Körper ist allein in dieser physischen Welt.

Wenn unsere Seele schläft, sind unser Körper und unsere Psyche „Mutter-Seelen-Allein“, und wir sind traurig und verlassen auf die Notprogramme unserer Psyche angewiesen.

Wenn unsere Seele erwacht, erwacht auch unsere Liebesfähigkeit, und wir beginnen eine völlig neue Sicht auf uns selbst und auf die Welt.

Barmherzig und verständnisvoll, warm und weich und oft mit Tränen in den Augen, sehen und erkennen wir, was nötig ist und was gebraucht.

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst und beginne mit dir selbst, damit du weißt, wie es geht.

Vandan Ulf Münkemüller, HP (Psych.), Bielefeld