Zeitenwende / Themen / Körpertherapie / Dein Körper und Du, ein unschlagbares Team

Dein Körper und Du, ein unschlagbares Team

Dass nur in einem gesunden Körper bekanntermaßen ein gesunder Geist wohnen kann und man diesen Körper in Ordnung halten soll, damit sich die Seele darin wohl fühlt, haben schon andere kluge Köpfe lange Zeit vor uns herausgefunden ...

So lange unser Körper für uns "unbemerkt" ist, scheint ja alles in Ordnung zu sein.

Wir arbeiten täglich, so viel wir können oder mögen, denken jedoch nicht daran, dass unser Körper ja die Befehle des Gehirns ausführt. Es gibt also anscheinend einen Chef und einen Untergebenen – ich will es mal nicht gleich Sklaven nennen. Der Chef bekommt das Lob und registriert den Erfolg und der andere bekommt allerhöchstens "Treibstoff" in Form von Nahrung, von der er dem "Chef" auch noch zuerst abgibt und dazu noch das Wertvollste. Ein wahrhaftes Sklavendasein führt also dieses Arbeitstier. Und, wie in dieser "Branche" üblich, oftmals bis zum Zusammenbruch.

Sicherlich ist es schön, wenn man dann "zuerst einmal die Seele" behandelt. Aber leider ein ungerechter Weg, also: nochmals "Lorbeeren" für den Antreiber, und der Ausführer kommt wieder einmal zu kurz.

Ich habe vor 30 Jahren mal gedacht, dass man mit Bioresonanz alle Gebrechen heilen könnte, bis mir jemand ganz pragmatisch sagte: "Eine gute Saat in einem versottenen Acker, glaubst Du, das wird was". Das war erst einmal ein Schock für mich, die ich gerade dachte, "des Pudels Kern" gefunden zu haben … und dann haben wir uns überlegt, fortan als erstes den Acker zu bereiten.

Das kann auf vollkommen unterschiedliche Weise passieren, aber der erste, der profitieren sollte ist seitdem der Körper.

Körpertherapien sind Arbeit für beide, den Körper und den Geist (und den Behandler). Stellen Sie sich eine Ausleittherapie vor. Die einfachsten, die man sich gut vorstellen kann, sind Fasten und Sauna. Die sind erst einmal mit Entbehrung und vielleicht großer, anstrengender Hitze verbunden. Körpertherapie eben ist nicht nur, sich hinlegen und den Behandler mal machen lassen. Es ist harte Arbeit für alle drei, die sich jedoch lohnt, wenn man durchhält. Der große Arzt Ibn Sina hat schon vor hunderten von Jahren gesagt, gesund werden kann nur ein reiner Körper, deshalb ist die Basis jeder Körpertherapie auch die Ausleitung. Das kann man mit Medikamenten machen, die Ausleiten helfen – aber genau genommen ist das auch erst einmal wieder etwas zuführen und das Ausleiten ist die Folge davon. Eine bewährte, aber weniger angenehme, wenn auch sehr erfolgreiche Art, ist z.B. das Schröpfen – vollkommen aus der Mode gekommen, aber ist Gesundheit modeabhängig?

Nein, aber Gesundsein sollte langsam wieder modern sein.

Der Mensch sollte seine "Wichtigkeit" nicht aus der Anzahl seiner Symptome erlangen, sondern in sorgsamer Arbeit an seinem Körper mit allen Möglichkeiten, die ihm bekannt sind oder angetragen werden, einfach, damit sich alle drei wohlfühlen: Körper, Geist, Seele – somit der gesamte Mensch und sein Behandler, der vielleicht die Ursache dieses Erfolges ist. Behandeln kommt von "hand". Nehmen Sie Ihre Gesundheit in die Hand oder bitten Sie jemanden, der es gelernt hat, für Sie gut zu (be-)handeln.

Kristina König, HP, Bielefeld