Zeitenwende / Themen / Gesundes Leben / Neurodermitis

Neurodermitis

Für den Ausbruch einer Neurodermitis gibt es vielfältige Ursachen. Auslöser wie Antibiotikagabe mit nachfolgender Darmdysbiose, Impfungen, Medikamente, Giftstoffbelastungen (z.B. Amalgam der Mutter), psychische Belastungen, Zusatzstoffe in Lebensmitteln, Nahrungsmittelallergien, Hormonumstellungen spielen erfahrungsgemäß eine Rolle.

Oft entsteht die Neurodermitis aufgrund einer ererbten Disposition, wenn bei den Vorfahren eine Tuberkuloseinfektion bestand, so die Miasmenlehre aus der Homöopathie.

Eine Behandlung muss sich auf die individuellen Auslöser der Krankheit beziehen und sollte immer von innen nach außen geschehen. Äußerlich aufgebrachte Cortisonsalben bergen die Gefahr, dass die Krankheit nach innen gedrückt wird und dadurch Asthma entsteht. Impfstoffe stellen deshalb eine Gefahr dar, weil sie auf Hühnereiweißgrundlage hergestellt werden, einem Fremdeiweiß, das als Folge Allergien hervorrufen kann. Auch Antibiotika und Quecksilber, die in Impfstoffen enthalten sein können, sind als Auslöser für Neurodermitis bekannt.

Nahrungsmittelallergien sind schwer erfassbar, denn oft sind die Kombinationen, auf die der Mensch reagiert, kaum durch Tests zu ermitteln. Oft stecken auch Pseudoallergien dahinter, meist in Verbindung mit Pilzerkrankungen, die wiederum eine Folge von häufiger Antibiotikatherapie sind. Die Symptome einer Pseudoallergie sind nicht minder heftig als bei einer echten Allergie.

Zucker, Kuhmilchprodukte, Eier, Weizen, Nüsse und Zitrusfrüchte sind häufig nicht verträglich bei einer Neurodermitis. Aber auch alle möglichen Zusatzstoffe in Fertigprodukten sollten gemieden werden. Nur wer selbst frisch das Essen zubereitet, weiss was drin ist.

Aber es sollte nicht im Vordergrund stehen, worauf jemand allergisch reagiert, sondern weshalb. Allergien sind abhängig von Funktionen im Organismus, und so sollte man bei den Untersuchungen die Regelkreise des Körpers mit einbeziehen. Dies kann geschehen durch Laboruntersuchungen wie Blut- und Stuhlanalysen, Urinüberschichtung oder Spenglersan Bluttest.                  

Traudel Wolf, Heilpraktikerin, Neustadt