Zeitenwende / Themen / Gesundes Leben / Mit Schüßler-Salzen die Selbstheilungskräfte des Körpers mobilisieren

Mit Schüßler-Salzen die Selbstheilungskräfte des Körpers mobilisieren

Gesund zu sein, bedeutet nicht nur die Abwesenheit von Krankheit. Zur vollständigen Gesundheit gehören auch körperliches und seelisches Wohlbefinden. Um diese Harmonie herzustellen, reicht unter Umständen allein die herkömmliche Schulmedizin nicht aus ...

Wer Körper und Seele möglichst ohne Nebenwirkungen in Einklang bringen möchte, kann zu Schüßler-Salzen greifen. Die Tabletten, Tropfen und Cremes stellen eine sinnvolle Ergänzung zur klassischen Hausapotheke dar.

Die Therapie mit den alternativmedizinischen Präparaten geht auf den Arzt Wilhelm Heinrich Schüßler zurück. Die nach ihm benannte Mineralsalztherapie gründet auf der Ansicht, dass Krankheiten generell durch einen gestörten Mineralhaushalt der Körperzellen entstehen. Durch die homöopathische Einnahme von Mineralien soll nach Möglichkeit ein Heilungsprozess in Gang gesetzt werden.

Abgrenzung von der Homöopathie

Obwohl es sich bei Homöopathie und Schüßler-Salzen um alternative Heilmethoden handelt, die beide auf starke Verdünnung (Potenzierung) der Wirkstoffe setzen, unterscheiden sie sich in der Philosophie. Während die Homöopathie auf dem Prinzip „Ähnliches kann durch Ähnliches geheilt werden" beruht, führt Schüßler sein Verfahren auf physiologisch-chemische Vorgänge im menschlichen Organismus zurück. Im Gegensatz zur Homöopathie, die mittlerweile mit rund 3.000 verschiedenen Heilmitteln arbeitet, stützt sich die Therapie nach Schüßler bewusst auf lediglich zwölf Basis- und 15 Ergänzungssalze.

Stärken der Schüßler-Salze

Die Schüßler-Salze sollen bei der Behandlung von Beschwerden helfen, können aber auch vorbeugend oder als Kur eingesetzt werden. Besonders in den kälteren Monaten kann eine stärkende Immunkur mit dem Schüßler-Salz-Trio Nr. 3 + 6 + 7 u. U. den Schutz vor Krankheiten verbessern und das Immunsystem kräftigen. Bei der Versandapotheke mycare.de kann man diese und alle anderen Schüßler-Salze online bestellen.

Da die Potenzierung durch das Verreiben der Salze mit Lactose erfolgt, sollten Patienten mit Milchzuckerunverträglichkeit die Schüßler-Salze als Tropfen einnehmen. Wirkungsunterschiede entstehen daraus nicht. Da im Gegensatz zu herkömmlicher Medizin keine Gefahr durch Überdosierung, Nebenwirkungen oder Abhängigkeit drohen sollen, sind die Salze auch für Kinder oder Schwangere geeignet (alle Angaben ohne Gewähr).

lb