Zeitenwende / Themen / Gesundes Leben / Gesunde Zähne für einen gesunden Körper

Gesunde Zähne für einen gesunden Körper

Bei Zahnschmerzen haben wir oft das Gefühl, dass sich der Schmerz auf unser gesamtes Wohlbefinden negativ auswirkt. Das ist nicht nur Einbildung, sondern medizinisch bewiesen ...

An jedem Zahn hängt auch ein Organ. Auf dieser Erkenntnis beruht die Herdtheorie der ganzheitlichen Medizin. Demnach werden die Fehlfunktionen einzelner Köperstellen nicht zwingend auch dort verursacht wo sie auftreten, sondern haben ihren Beschwerden-Herd an einer ganz anderen Stelle. So können auch ungesunde Zähne an anderen Körperstellen Krankheiten auslösen:

  • Herz: Die Weisheitszähne halten sich bei manchen Menschen ein Leben lang dezent im Hintergrund und verursachen bei anderen Fehlstellungen und Zahn-OPs. Sind sie nicht intakt, können sie außerdem zu Herzrhythmusstörungen und Bluthochdruck führen.
  • Leber: Wenn uns eine Laus über die Leber läuft, ist der Unmut oft nur von kurzer Dauer. Leber- und Gallenerkrankungen hingegen machen uns das Leben langfristig schwer. Diese Beschwerden können auch auf Nervenentzündungen der Eckzähne zurückgeführt werden.
  • Lunge: Ein freiliegender oder beschädigter Nerv im Zahn kann uns schon mal die Luft abschnüren. Leidet man aber beständig unter Atemnot, Husten und Heiserkeit, könnte die Ursache dafür auch in den kleinen Backenzähnen liegen.
  • Ohr: Wer ständig unter Tinnitus, Ohrenschmerzen oder -sausen leidet, sollte beim Zahnarzt die Weisheitszähne untersuchen lassen. Diese sind eng mit dem Ohr verbunden und können wiederkehrende Ohrenbeschwerden beeinflussen.
  • Blase/Nieren: Was uns an die Nieren geht, kann seinen Beschwerden-Herd auch in den Schneidezähnen haben. Wurden hier Amalgam- oder Wurzelfüllungen schlecht gesetzt, können Blasenentzündungen die Folge sein.

Es lohnt sich also, Zahnerkrankungen vorzubeugen. Deshalb sollten die Zähne nicht nur gründlich geputzt, sondern auch regelmäßig einer Parodontitisprophylaxe unterzogen werden. Diese wird in Zahnkliniken wie dem DentalPark individuell angepasst und durchgeführt. Denn nicht nur die Zähne, sondern auch das Zahnfleisch kann ein Herd für Entzündungen sein. Permanent entzündetes Zahnfleisch hat nicht mehr genügend Bindegewebe, um den Zähnen Halt zu geben. Neben den Auswirkungen auf das Gebiss kann Parodontitis auch Schäden im Körperinneren verursachen. Schon bei kleinsten Verletzungen können Mundbakterien in die Blutbahn gelangen und sich an den Organen festsetzen. Zahnkliniken bieten eine spezielle Therapie für die Behandlung von Parodontitis an, bei der gegebenenfalls auch chirurgische Eingriffe vor Ort durchgeführt werden können.

lb