Zeitenwende / Themen / Frau & Mann / Die Qualität meiner Beziehungen

Die Qualität meiner Beziehungen

Es ist nicht so einfach mit den Beziehungen. Ich mit mir – ist das fürsorglich und wertschätzend, findet das überhaupt statt? Ich mit dir – wie schwierig ist der lebendige Kontakt, wie komplex der Tanz um die wunden Punkte in der Beziehung! Ich mit dem Leben – fühle ich Verbundenheit ...?

Von der Zeugung bis zum Tod hängt unser Wohlbefinden und unsere Reifung in erster Linie von der Qualität unserer Beziehungen ab.

Das Bewusstmachen der Beziehungen in den verschiedenen Systemen – Ursprungsfamilie – Gegenwartssysteme – Innere Teams – gehört daher zu den Basics der psychotherapeutischen Arbeit. Ob in der Gruppe oder in der Einzelarbeit aufgestellt wird, ob mit Kissen, Zetteln, Holzfiguren oder genealogischen Graphiken – immer geht es darum, die prägenden Beziehungen sichtbar und spürbar zu machen und ihren Einfluss auf meine aktuelle Situation zu verstehen.

Warum ist das so wichtig?

Wir sind Beziehungswesen durch und durch, weil wir nur durch Bindung und Beziehung überleben.Wir kommen mit einem starken Bindungsinstinkt zur Welt und sind als Kinder und Jugendliche abhängig von den Menschen unserer Familie – und von ihrer Beziehungsfähigkeit! Vertrauensvolle Primärbindungen schützen und nähren uns, geben uns Orientierung und Zugehörigkeit, ermöglichen die Erfahrung von Wertschätzung und Liebe.
Aber auch Verletzlichkeit gehört zur Natur von Bindung – der Mensch, dem ich am meisten vertraue hat das Potenzial, mich auch am tiefsten zu treffen.

Es wird schon deutlich: Die Qualität der Beziehungen ist etwas Graduelles, und da kann vieles schiefgehen. Wenn etwas fehlt – Wärme, Bewusstheit, Nähe, Raum, Lebendigkeit. Wenn etwas zuviel ist – Stress, Anspannung, Leistungsdruck, Erwartungen, Urteil. Wenn die Rollen durcheinander geraten und sich Kinder unbewusst um instabile Eltern kümmern. Wenn es Unerlöstes gibt – Trauma, Brüche und Verluste. Wenn Beziehungsreife fehlt.

Und die ist ja unser aller Lernfeld als Menschen. Gelungene Therapie und Aufstellungsarbeit zeigt und ordnet die Bindungsmuster im Inneren. Das bringt Entlastung, schafft Raum für Liebe und führt in eine tiefere Beziehungsqualität.

Ich mit mir. Du und ich. Ich und wir und das Leben.

Wenn ich die Qualität meiner Beziehungen vertiefe, verändert sich alles.

Alles?

Ja!

Antje Uffmann, HP (Psych.), Bielefeld