Zeitenwende / Themen / Energiearbeit / Meridianklopfen

Meridianklopfen

Wenn die Verarbeitung von Erlebnissen blockiert ist, kann Meridianklopfen helfen ...

Oftmals sind es einfache Begebenheiten, die uns unser Leben lang beeinflussen. Sind dies negativ erlebte Erfahrungen, die nicht vollständig verarbeitet werden konnten, kann uns das immer wieder im täglichen Leben blockieren. Von den von uns als längst verarbeitet oder vergessen betrachteten Begebenheiten ist noch eine Spur in unserem Energiesystem hängen geblieben: Sicherlich kennen Sie Situationen, die Ihnen jedes Mal schwerfallen, in denen Sie sich wie blockiert fühlen oder nicht das angestrebte Ergebnis erreichen können. Wie oft haben wir Angst vor bestimmten Dingen, wie vor Prüfungen, dem Gespräch mit dem Chef oder davor etwas nicht zu schaffen, fühlen uns schuldig oder meinen etwas nicht verdient zu haben? Wie oft streben wir noch heute nach der Anerkennung, die wir als Kind von den Eltern nie bekommen haben und versuchen Sie im Beruf oder durch Statussymbole zu erreichen? Wie oft fühlen wir uns von unserem Partner unverstanden oder es schmerzt uns unbewusst eine alte Enttäuschung oder Verletzung, die lange zurückliegt und überwunden scheint.

Die Ursachen aus der Vergangenheit behindern heute als energetische Blockaden den Energiefluss in den Meridianen, den Energieleitbahnen unserer Körpers. Die Methode des Meridianklopfens zielt darauf ab, seelische und emotionale Blockaden, Ängste, stressauslösende Gefühle und hinderliche Glaubenssätze, die uns in unserem täglichen Leben bremsen, aufzulösen. Sie wendet sich direkt an die eigentliche Ursache einer negativen Emotion, an die vorhandene energetische Blockade. Die Methode ist auch unter EFT (Emotional Freedom Techniques), Meridian-Energie-Therapie oder Meridian-Energie-Technik bekannt.

Beim Meridianklopfen werden spezielle Akupunkturpunkte auf den Meridianen mit den Fingerspitzen leicht beklopft, während Sie sich in Ihr Problem oder Thema mit den damit verbundenen Emotionen einfühlen. Durch gleichzeitige Benennung des Gefühls und das leichte Beklopfen kann der freie Fluss der Energie in den Meridianbahnen wieder ermöglicht und die Blockierung aufgehoben werden.

Die Verarbeitung der zurückliegenden Erlebnisse und Empfindungen wird somit nachträglich nachgeholt, was oft mit einem Gefühl der Erleichterung verbunden ist. Unser Gehirn kann die Begebenheiten nun einordnen und als erledigt ablegen, sodass sie keine Hinderung im täglichen Leben mehr darstellen.

Auch bei unbestimmten Ängsten, deren Ursachen konkret nicht auszumachen sind oder Gefühlen von Ablehnung, Alleinsein, Wut, Traurigkeit, Enttäuschung, Schuldgefühlen oder bei vermindertem Selbstbewusstsein usw. bietet das Meridianklopfen eine wunderbare Hilfe an.

Stefanie Nagel