Zeitenwende / Themen / Coaching / Integrales Coaching und Werbung

Integrales Coaching und Werbung

Unsere Welt wird immer komplexer, schneller und undurchschaubarer. Sie verlangt dringlich nach ganzheitlichen Lösungen. Ein integraler Coach fördert durch integrales Coaching neue Perspektiven. Wer diese verinnerlicht wird flexibler, kann zu besseren Ergebnissen gelangen ... 

Integrale Werbung ist die Außendarstellung eines Unternehmens, das Notwendigkeit und Vorteile von integralem Denken und Handeln erkannt hat.

Der Integrale Ansatz von Ken Wilber, kurz AQAL genannt, bietet einen hervorragenden, umfassenden Blick auf unser Dasein: auf Bewusstsein, Werte, Wünsche, Motivationen, Handlungen, Systeme und Umwelt. Begriffe wie Verantwortung, freier Wille, Verbundenheit, Wertschätzung oder Sinn bekommen einen anderen Geschmack.

Wenn Sie wissen, aus welchem Quadranten Sie schauen, auf welcher Bewusstseinsebene bzw. -stufe sich die Menschen befinden, mit denen Sie kommunizieren, dabei mit Ihrem autonomen Ich navigieren, Ihre Schwächen und Stärken in den Bewusstseinslinien kennen, Licht in Schatten bringen, je nach  Bedarf von grobstofflichen in subtile und kausale/nonduale Zustände wechseln können und der Typ Frau oder Mann sind, die oder der als Holon in einem sich entwickelnden Kosmos das einzigartige Selbst strahlend zum Ausdruck bringt, dann haben Sie AQAL integriert.

Das klingt komplizierter als es ist. Der Integrale Ansatz vereinigt Perspektiven zu einer "Landkarte", die es ermöglicht, konträre individuelle Ansichten und Verhaltensweisen, kollektive Werte und soziale Strukturen einzuordnen. Kommunikation gelingt nur, wenn die "Standpunkte" und Interessen anderer verstanden und nachempfunden werden. Wer die "kosmische Adresse" kennt, schafft eine Basis für Akzeptanz und gemeinsame Lösungen.       

Integral denken und handeln bedeutet flexibel zu sein, denn Bewusstsein entwickelt sich ständig weiter. Ken Wilber ist es u.a. zu verdanken, dass inneren Prozessen mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird. Psychologie, Spiritualität, Ethik, Wissenschaft und Unternehmertum müssen keine unvereinbaren Gegensätze sein. Nur die Einbeziehung vieler Erkenntnisse und Perspektiven wird zu förderlichen Handlungsweisen führen. Wer wahrnimmt, dass alles mit allem verwoben ist, wird integrale Lösungen suchen. Unternehmerischer Erfolg wird dann nicht mehr (nur) an Gewinnmaximierung gemessen, sondern legt Wert auf Schonung der Ressourcen, darauf, dass Nachhaltigkeit kein hohles Schlagwort bleibt, dass die Unternehmensführung ihrer sozialen Verantwortung gerecht wird, dass Mitarbeiter als Mitglieder einer lebendigen Organisation anerkannt werden, und dass „das Gute, das Wahre, das Schöne“ zur Entfaltung gelangt.

Verbraucher werden kritischer. Firmen und Institutionen leiden unter einem Vertrauensverlust. Umweltsünden, überzogene Manager-Boni, unsichere Arbeitsplätze, Leiharbeit, Skandale und falsche Werbeversprechen schaden dem Image.

Integrales Bewusstsein strebt nach Entwicklung und Veränderung. Integrales Coaching erklärt den Integralen Ansatz und bringt ihn in die Erfahrung. Integrale Werbung wendet ihn in der Außendarstellung an.

tg