Zeitenwende / Themen / Arbeit & Motivation / Der weibliche Weg

Der weibliche Weg

Weiblicher Weg – Forschungsraum der Zukunft (www.weiblicher-weg.de). Seit über 30 Jahren bin ich auf dem Weg mit Bewegung, Tanz und Meditation für Frauen ... 

Von Anfang an ging es mir nicht nur um den Tanz, sondern eigentlich mehr darum, wie Frauen über das Tanzen sich entwickeln können, mehr Gefühl für ihren Körper, für die Feinsinnigkeit ihrer Seele, mehr Sinnlichkeit, mehr Lebensfreude erlangen können, wie jede Frau unabhängig von Äußerlichkeiten erfahren kann, sich weiblich, schön und harmonisch zu fühlen.

Die dramatische Geschichte von uns Frauen auf der ganzen Welt ließ zudem ein tiefes Anliegen in mir wachsen, meine Arbeit vom reinen Tanzunterricht Stück für Stück zu erweitern, um auf der Basis umfassender Erfahrungen positive Selbstbilder und neues weibliches Selbstbewusstsein zu initiieren.
Meine Vermittlung von Tanz ist eingebunden in achtsame, liebevolle Körper- und Atemarbeit sowie Meditation. Auch ist mir die Sensibilisierung für den kulturellen, sozialen und historischen Kontext orientalischer und europäischer Frauentänze sehr wichtig. Vertieft wird das Verständnis für Bewegung durch anatomisches und physiologisches Wissen rund um den Frauenkörper. Wir lernen also integral durch die Aktivierung von Kopf-, Herz- und Bauchintelligenz und erleben, wie sie miteinander und nicht gegeneinander agieren können: Lernen auf dem weiblichen Weg verbindet Struktur mit Gefühl, Präsenz mit Fließen, Zielsetzung mit Loslassen: eine faszinierende Art zu lehren und zu lernen!

Bewusste Weiblichkeit in "homöopathischer Dosis"

Eigentlich ist der weibliche Weg auch ein Forschungsraum der Zukunft, in dem wir uns unabhängig von Konventionen auf den Weg machen. Diese werden Stück für Stück durchleuchtet, aufgeweicht und können mit und mit durch eigene neue Lebensentwürfe ersetzt werden.

Ich vermittle weibliches Wissen und weibliche Werte in offenen und gleichzeitig geschützten Räumen, in denen jede ihre individuellen Prozesse durchleben kann. Die eigenen weiblichen Erfahrungen bilden die Basis einer neuen bewussten Weiblichkeit und wirken in "homöopathischer Dosis" in unsere noch immer stark männlich bestimmte Welt hinein.

Ich möchte in Verantwortung für unsere Gesellschaft gehen und meinen Teil dazu beitragen, dass Frauen und Männer die Zukunft gemeinsam gestalten.

Heil- und Ganzwerden

Das Gesetz der Dualität wurde durch das Patriarchat auf die Spitze getrieben bis dahin, dass das, was eigentlich zusammengehört, als getrennt angesehen wurde. Der analytische, unterscheidende Geist des Männlichen hat aber auch große Entwicklungen in Wissenschaft und Technik hervorgebracht, die wir nicht mehr missen möchten. Es wird nicht darum gehen, das alles abzulehnen, sondern die positiven Errungenschaften des Patriarchats mit den weiblichen Werten des Herzens zu verbinden. Heil- und Ganzwerden fängt bei mir selbst an, indem ich immer wieder mich darauf ausrichte, mich mit allem, was da ist, in Achtsamkeit, Freundlichkeit und Liebe anzunehmen.

Anna-Maria Lösche, Weiblichkeits- und Tanzpädagogin, Fachreferentin für ganzheitliche Frauenarbeit / Orientalischer Tanz, Kreistanz, Ritual, Innere Arbeit
Tel. 05033-9630049 info@weiblicher-weg.de www.weiblicher-weg.de

Anna-Maria Lösche, Weiblichkeits- und Tanzpädagogin, Wunstorf