Zeitenwende / Hörenswert / Sand, Maggie Beth & Serpentyne / Stella Splendens

Sand, Maggie Beth & Serpentyne / Stella Splendens

Auch die faszinierende Produktion "Stella Splendens" von Maggie Beth Sand und ihrer Band "Serpentyne" führt den Hörer ins Mittelalter und verführt ihn in geheimnisvolle Klanglandschaften zwischen Renaissance- und Weltmusik, mit ätherisch, teils in Latein, Altenglisch und Altfranzösisch, gesungenen Liedern, die in ihrer magischen Schönheit sofort zu verzaubern vermag ...

Begleitet von ihren Mitmusikern Mark Powell, William Summers, Joanne Houghton, Michelle Fine, Anthar Karahna und Will Hughes, die ihre akustischen Instrumente von Drehorgel, Citole, Laute über Krummhorn, Dudelsack und Schalmei bis hin zu Taraboukas, Djembe u.v.a. kunstvoll beherrschen, scheint die Stimme von Maggie Beth Sand engelhaft zu schweben, um dann in einem mehrstimmigen Chor, stimmlich begleitet von ihren männlichen Kollegen, ihre prachtvolle Glorie und majestätische Anmut zu entfalten.

Selten habe ich in letzter Zeit eine ebenso faszinierende und musikalisch überzeugende Produktion wie diese gehört!

Katja Metz