Zeitenwende / Erlesenes / Sachbuch / Zu Löwenstein, Felix: FOOD CRASH

Zu Löwenstein, Felix: FOOD CRASH

Bereits im Untertitel seiner Veröffentlichung zum Thema "globale Ernährung" zieht der Autor ein so eindeutiges wie aufrüttelndes Fazit: "Wir werden uns ökologisch ernähren oder gar nicht mehr" ...

Dass es sich bei der eindringlichen Aufmachung nicht (nur) um eine verkaufsfördernde Maßnahme handelt, beweist der Agrarwissenschaftler, Biolandwirt und politisch engagierte Vertreter der deutschen Bio-Branche Dr. Felix Prinz zu Löwenstein fundiert anhand vieler Fakten und (positiver wie negativer) Beispiele. Er benennt deutlich "Ross und Reiter", wenn es um die Auswirkungen der konventionellen, industriellen Lebensmittelindustrie geht, und tut dies sachlich und integer. Die Leser werden informativ und sorgfältig zur im Untertitel vorweggenommenen Schlussfolgerung geführt. Dabei bleibt es nicht bei vagen Ideen. Konkrete Vorgaben an die Politik, aber auch Maßnahmen, die jeder umsetzen kann und sollte, weisen den machbaren Weg – für den es keine Alternative gibt, wenn wir unseren Kindern und Enkeln eine lebenswerte Welt überlassen wollen.

"Der Ökolandbau hat ein großes Potenzial, auf ökologisch und sozial nachhaltige Weise mehr Lebensmittel zu erzeugen."

Ein wichtiges Buch, das Pflichtlektüre für die politisch Verantwortlichen werden sollte, für die in Landwirtschaft und Agrarindustrie Tätigen und letzlich für jeden bewussten Verbraucher!

"FOOD CRASH – Wir werden uns ökologisch ernähren oder gar nicht mehr" von Felix zu Löwenstein, Pattloch Verlag, 320 Seiten.

Lesen Sie auch das ZEITENWENDE-Interview mit Felix zu Löwenstein: Bewusste Ernährung

tg