Zeitenwende / Erlesenes / Sachbuch / Zadra, Elmar und Michaela: Tantra und Meditation

Zadra, Elmar und Michaela: Tantra und Meditation

Elmar und Michaela Zadra, die Italiens bekannteste Tantraschule leiten, zeigen Wege auf, wie spirituelle und sexuelle Techniken miteinander verbunden, das persönliche Wachstum fördern können ...

In den ersten Kapiteln werden fundiert die verschiedenen Meditationsformen erklärt, wobei besonderes Gewicht auf die tantrische Herangehensweise einer „Meditation mit allen Sinnen“ gelegt wird. Körper und Geist werden gleichermaßen berührt und im spirituellen Bewusstsein verankert. Immer werden die theoretischen Ausführungen mit der Aufforderung zur praktischen Übung abgerundet. Gerade die Praxisnähe macht das Buch für Menschen auf dem meditativen Weg sehr interessant: Die Meditationen für den Alltag lassen sich ganz spielerisch anwenden. Die Autoren klären über all die Missverständnisse auf, die um "geheime sexuelle Praktiken" des Tantra kursieren. Tantra bedeutet nichts anderes als "Ausdehnung des Bewusstseins" und ist somit identisch mit dem Begriff der Meditation. Um Tantra zu praktizieren, braucht es nicht unbedingt den sexuellen Akt. Überhaupt liegt es beiden am Herzen, dem Einzelnen auf seinem spirituellen Weg Unterstützung zu geben. Sich intensiv seines Geistes und Körpers mit allen Sinnen bewusst zu werden, den Sinn des Lebens in der Sinnlichkeit zu erleben, bilden die Voraussetzungen für eine Meditation in sexueller Vereinigung.

Die vorbereitenden Partnerübungen sowie das Ritual der sexuellen Vereinigung selbst bilden die Mitte des Buches. Hier gewinnt der Leser einen inspirierenden Einblick in ein liebevolles und offenes, zu tiefer Hingabe und äußerster Ekstase fähigen Beisammenseins – und das ganz ohne Fotos!

Von jeher hat das Tantra einen großen Wert auf den Moment des Todes gelegt – nicht nur auf jenen "kleinen Tod" des Orgasmus – denn beiden ist der Prozess der Auflösung von körperlichen Grenzen zu eigen. Den Autoren scheint es wichtig, sich schon zu Lebzeiten mit diesen Abläufen vertraut zu machen, um im Augenblick des Todes gelassen damit umgehen zu können.

Mit den Ausführungen über die Verbindungen und Unterschiede zwischen Meditation, Psychotherapie und Religion schließt das Werk, welches nicht nur durch die gut verständlichen Übungsanleitungen überzeugt, sondern auch dadurch, dass beide offen aus dem reichen Erfahrungsschatz ihres eigenen spirituellen Weges berichten.

"Tantra und Meditation" von Elmar und Michaela Zadra, 355 Seiten, Hans-Nietsch-Verlag.

anlö