Zeitenwende / Erlesenes / Sachbuch / Wilber, Ken: Integrale Spiritualität

Wilber, Ken: Integrale Spiritualität

"Dieses Thema ist seiner grundlegenden Natur nach so ernst, so düster, so enorm umfassend und weitreichend, dass dieses Buch nicht in Ernsthaftigkeit ersticken soll. [...] Ich denke aber, dies ist der einzig mögliche Umgang mit einem Thema, bei dem es um nichts Geringeres geht als höchste Anliegen wie Gott und GEIST, Erlösung und Befreiung, Sünde und Rettung der Seele, Illusion und Erwachen ..."

Ken Wilber nimmt den Leserinnen und Lesern gleich zu Beginn die Angst, sie könnten bei der Lektüre seines herausragenden Buches überfordert sein. Gott sei Dank versteht er es, komplexe Inhalte klar und möglichst einfach darzustellen – und ab und zu mit einer Prise Humor zu würzen.

Zum Thema. Wilber wendet den Integralen Ansatz auf Spiritualität an. Sein "Vier-Quadranten"-Modell und seinen "AQAL"-Ansatz ergänzt er durch 8 "Zonen" oder Perspektiven. Klingt kompliziert, ist es aber nicht, bzw. nur so lange, bis man es erst einmal verstanden hat – und praktische (Selbst-)Erfahrungen damit macht. Dann wird es möglich, klarer als zuvor, Zustände des Bewusstseins und Stufen der Entwicklung einzuordnen und aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten – und "Erleuchtung" mit neuen Augen zu sehen ...

Die Kurzfassung in Buchform heißt: "Integrale Vision" (siehe Text).

"Integrale Spiritualität – Spirituelle Intelligenz rettet die Welt" von Ken Wilber, 448 Seiten, Kösel Verlag.

tg

Kommentare

Bitte melden Sie sich an Login oder registrieren Sie sich um kommentieren zu können.