Zeitenwende / Erlesenes / Sachbuch / Pang, Alex Soojung-Kim: Pause

Pang, Alex Soojung-Kim: Pause

"Die Pause ist nicht Widersacher der Arbeit, sondern ihr Partner. Beide ergänzen und vervollständigen sich gegenseitig." Ein voller Terminkalender? Rund um die Uhr erreichbar sein? Rackern bis zum Umfallen? Laut Autor Alex Soojung-Kim Pang kein sehr kluges Vorgehen ...

Wer meint, mit konstantem, pausenlosen Einsatz effizient zu sein und gute Leistungen hervorbringen zu können, ist einem folgenschweren Irrtum erlegen. In einer Gesellschaft, wo die psychosomatischen Kliniken voll sind mit jungen Menschen, die sich im Wirbel eines gnadenlosen Business ausgebrannt und aufgebraucht haben, ist dringend ein Umdenken vonnöten. So ist das Buch ein äußerst wichtiges Werk im Bereich der Managementberatung, aber es ist für jeden eine hoch interessante Lektüre und Inspirationsquelle, um Lebensenergie nicht sinnlos zu verpulvern, sondern mit Übersicht und v. a. den nötigen Pausen sein Leben zu gestalten.

Denn was viele berühmte und erfolgreiche Menschen aus Wissenschaft, Politik, Unternehmensführung und kreativen Berufen gemeinsam haben ist: sie nutzten und nutzen die regenerative Kraft der Pause. Pause ist hier als unabdingbarer Teil des Schaffens gemeint, nicht als notwendiges Übel, das einen vom Arbeiten abhält. Es ist auch nicht die Pause, die man sich "verdienen" muss. Pangs Analyse zeigt anhand neuester Forschungsergebnisse aus unterschiedlichen Wissenschaftszweigen, dass Pausen für das Gehirn unbedingt notwendig sind, um Informationen zu verarbeiten, einzuordnen, neue Zusammenhänge herzustellen und zu ganz überraschenden Ergebnissen zu kommen. Sehr faszinierend ist dargestellt, wie in Ruhe und Erholung unser Gehirn anfängt, in Arealen zu "arbeiten", die nicht genutzt werden, wenn wir pausenlos mit unseren Themen unterwegs sind. "Klar ist dagegen, dass unser Gehirn seine kreative Arbeit nie zu Ende bringt und noch im Ruhemodus an Problemen bastelt, mögliche Antworten ausprobiert und aussortiert, nach Neuem Ausschau hält. Und darauf haben wir wenig Einfluss."

Um die Quelle der kleinen und großen Auszeiten für Kreativität und Schaffenskraft zu nutzen, bietet der Autor eine Reihe konkreter Anregungen. Pausen brauchen im Tagesablauf einen festen Raum, dass Zeit da ist für Bewegung, Gespräche, Kurzschlaf, Hobbys, Entspannungsrituale, Naturerlebnisse und Reisen.

"Pause" von Alex Soojung-Kim Pang, Arkana Verlag, 352 Seiten.

anlö