Zeitenwende / Erlesenes / Sachbuch / Heiting, Manfred: Edward Weston

Heiting, Manfred: Edward Weston

"Mir geht es jetzt darum, mich ohne Vorurteil, ohne Verfälschung mit der Natur zu identifizieren, die Dinge wie sie sind, ihr innerstes Wesen zu sehen oder zu erkennen ..." Edward Weston (1886–1958) war einer der bedeutendsten amerikanischen Schwarz-Weiß-Fotografen des 20. Jahrhunderts ...

Eine Auswahl aus seinem Werk ist nun im Taschen Verlag (Cover: Copyright TASCHEN) erschienen. Sie zeigt Westons künstlerischen Werdegang von frühen weichgezeichneten und stark bearbeiteten Porträts im piktorialistischen Stil über detailscharfe Fotos von Industrieanlagen bis hin zu klassischen Objekt-, Akt- und Landschaftsaufnahmen, die sich auf das Wesentliche beschränken und bis heute nichts von ihrer "direkten, leidenschaftlichen, kompromisslosen" Ausstrahlung verloren haben.

"Edward Weston" von Manfred Heiting (Hrsg.), mit einem Essay von Terence Pitts und einem Portrait von Ansel Adams, Taschen Verlag, 252 Seiten.

tg