Zeitenwende / Erlesenes / Sachbuch / Gerster, Petra & Nürnberger, Christian: Die Meinungsmaschine

Gerster, Petra & Nürnberger, Christian: Die Meinungsmaschine

"Die Regeln, nach denen Informationen ausgewählt und gesichtet werden, sind nichts ewig Gültiges. Sie ändern sich mit der Zeit, und Sie als Leser, Hörer, Zuschauer wirken an der Regeländerung mit – durch den Ausschaltknopf, den Kauf einer Zeitung, Ihre Briefe an die Redaktion, Ihre Kommentare in den sozialen Medien ..."

Medien helfen uns bei der Orientierung in einer immer komplexer werdenden Welt. Doch kann man sich noch auf die "Sauberkeit" der dort angeboteten „geistigen Lebensmittel“ verlassen, ihnen bedenkenlos trauen? Heute wird dies, morgen das behauptet, bei Twitter und Facebook kontrovers diskutiert und kommentiert und mit Lügen, Verschwörungstheorien, Hasstiraden, Fake News, PR und Propaganda garniert. Ergebnis: Viele Mediennutzer sind verwirrt, pauschal misstrauisch und haben das (z.T. berechtigte) Gefühl, in einer Desinformationsgesellschaft zu leben. Muss der Staat eingreifen, damit die Demokratie nicht durch falsche und gefälschte Informationen zugrunde geht? Oder wird der Markt, den Weltkonzerne wie Amazon, Apple, Facebook und Google beherrschen, das schon regeln? Diesen und weiteren unbequemen Fragen gehen ZDF-Moderatorin Petra Gerster und Publizist Christian Nürnberger nach. Anhand von aktuellen Beispielen erklären sie fundiert, differenziert und leidenschaftlich, wie "Die Meinungsmaschine" funktioniert, was sie antriebt, wer sie bedient, "wie Informationen gemacht werden – und wem wir noch glauben können".

Medienkompetenz müssen wir uns selbst ein Stück weit erarbeiten, indem wir verlässliche, seriöse Quellen von dubiosen unterscheiden lernen und uns, so simpel das auch klingen mag, unseres eigenen Verstandes bedienen.

Am Ende ihres empfehlenswerten Buchs geben die beiden Autoren den Leserinnen und Lesern acht wichtige Regeln für Mediennutzer mit auf den Weg und machen der Zeitung und den "Zwangsgebühren" eine Liebeserklärung, denn: "Guter Stoff führt zu Bildung, Aufklärung, Kritik, Humanismus und wissenschaftlichem und gesellschaftlichem Fortschritt. Er stärkt und erhält den Rechts- und Sozialstaat, die Demokratie und die Meinungsfreiheit".

"Die Meinungsmaschine" von Petra Gerster und Christian Nürnberger, Ludwig Verlag, 380 Seiten.

tg