Zeitenwende / Erlesenes / Roman / Leith, Sam: Die Zufallsmaschine

Leith, Sam: Die Zufallsmaschine

Der glücklose englische Student Alex Smart fährt im Mietwagen quer durch Amerika, um seiner Freundin Carey einen Heiratsantrag zu machen. In seinem Gepäck befindet sich ein Ring, den er in einem Antiquitätengeschäft gekauft hat. Was er nicht weiß – es handelt sich dabei um eine mitunter recht gefährliche Zufallsmaschine, die der so geniale wie durchgeknallte Mathematiker Nicolas Banarchaski entwickelt hat ... 

Bald schon sind ihm Agenten verschiedener Organisationen auf der Spur. Bei der kuriosen Verfolgungsjagd häufen sich die Zufälle und die Ereignisse spitzen sich dramatisch zu.

Gekonnt und witzig spielt Autor Sam Leith mit mathematischen und physikalischen Gesetzen, so dass die erzählte Geschichte, die auch ernste Zwischentöne hat, trotz absurder Begebenheiten immer schlüssig bleibt.

"Die Zufallsmaschine" ist ein frischer Debütroman, eine Mischung aus literarischem Road-Movie, Liebesgeschichte, Fantasy und Krimi.

"Die Zufallsmaschine" von Sam Leith, Manhattan Verlag, 349 Seiten.

tg