Zeitenwende / Erlesenes / Roman / Auster, Paul: Unsichtbar

Auster, Paul: Unsichtbar

Er ist ein großartiger Erzähler. Und wer immer glaubt, er habe die Geschichte durchschaut, wird von Paul Auster lässig und gekonnt aufs Glatteis geführt ...

In "Unsichtbar" erschließen sich die Geschehnisse aus unterschiedlichen Versionen und Perspektiven, und der Leser muss sich aus den Aufzeichungen der Hauptfigur, den viele Jahre später erfolgenden Interpretationen von dessen ehemaligem Studienkollegen und einem Tagebuch selbst ein Bild machen.

Worum geht es? Der junge Literaturstudent Adam Walker begegnet im Frühjahr 1967 dem reichen Franzosen Rudolf Born. Diese Begegnung wird ihn sein Leben lang nicht mehr loslassen – denn der unberechenbare Born geht über Leichen ...

"Unsichtbar" von Paul Auster, Rowohlt Verlag, 316 Seiten.

tg