Zeitenwende / Alternatives Reisen / Wissenswertes rund um Norwegenkreuzfahrten im Sommer

Wissenswertes rund um Norwegenkreuzfahrten im Sommer

Norwegen gehört seit jeher zu den beliebtesten Urlaubszielen für Abenteurer, Outdoor-Fans und Naturfreunde. Eine Reise muss nicht immer mit dem Flugzeug oder Auto erfolgen. Norwegenkreuzfahrten bieten eine großartige Möglichkeit, das Land von seiner schönsten Seite aus zu erkunden und das wechselhafteste Element überhaupt zu erfahren: das Wasser der Küsten ...

Planungstipps und allgemeine Informationen

Als bester Zeitpunkt für eine Norwegenkreuzfahrt gelten die Sommermonate von Juni bis August. In diesem Zeitraum sind die klimatischen Bedingungen mild und relativ regenarm. In den Monaten der Hochsaison sind die Kosten allerdings am höchsten. Oftmals sind deutlich günstigere Angebote im Mai und September zu finden, wenn ebenfalls noch akzeptable Wetterbedingungen herrschen.

Die zentralen deutschen Häfen, von denen aus die Kreuzfahrtschiffe starten, sind Warnemünde, Hamburg und Kiel. Zu den wichtigsten Reedereien gehören Aida Cruises und TUI Cruises, Costa und MSC. Ein weiterer Anbieter mit eigenen Schiffen ist Phoenix-Reisen, der sich unter anderem auf Schiffsreisen nach Norwegen spezialisiert hat. Die Kreuzfahrten können für einen Zeitraum von wenigen Tagen bis hin zu mehrwöchigen Touren gebucht werden.

Um die besten Angebote zu finden, ist es ratsam, auf den Webseiten der genannten Anbieter zum aktuellen Zeitpunkt zu recherchieren. Wer nicht auf eine feste Zeit angewiesen ist, kann kurzfristige Last-Minute-Angebote mit erheblichem Preisnachlass finden. Aber auch spezielle Frühbucher-Tarife werden regelmäßig angeboten. Besonders Individualtouristen haben häufig die Möglichkeit, einen der begehrten vergünstigten Restplätze zu buchen. Auf Angebotsvergleichsportalen wie www.cruneo.de, die speziell auf Kreuzfahrten spezialisiert sind, lassen sich so mit etwas Glück gute Angebote finden. Wer darüber hinaus die Kreuzfahrt mit einem Norwegenurlaub kombinieren möchte, um das Land zusätzlich auf eigene Faust zu erkunden, hat vielfach die Möglichkeit, sogenannte Verlängerungswochen zu buchen.

Sightseeing und Highlights

Bevor man die Entscheidung für eine der vielfältigen Norwegenkreuzfahrten fällt, sollte man sich über die Landschaft und die Sehenswürdigkeiten vor Ort zu informieren.

  • Zu den beliebtesten Reisezielen zählen die norwegischen Fjorde. Sie gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO und sind eine der malerischsten und faszinierendsten Regionen des Landes. In den Fjorden besteht die Möglichkeit eine Reihe von Tieren zu beobachten, darunter Wale und Robben. Ein weiteres Highlight ist die traditionsreiche Postschiff-Linie namens Hurtigruten. Unterwegs ist die großartige Gletscher- und Packeislandschaft zu sehen – und mit etwas Glück sieht man auch Eisbären und Pinguine.
  • Auch die 44 Nationalparks Norwegens lohnen einen Besuch. Sieben der imposanten Parks befindet sich auf der Inselgruppe Spitzbergen. Alle zeigen einzigartige Naturlandschaften. Die großen Parks haben erschlossene Wanderwege und ermöglichen Besuchern, die Natur unmittelbar zu erleben. Die im Süden gelegenen beliebten Parks "Rondane" und "Jotunheimen" beispielsweise bieten geführte Wanderungen und Bergtouren für Outdoor-Sportfans und Aktivurlauber.
  • Unbedingt lohnenswert ist auch ein Abstecher in die Küstenstadt Alesund. Von hier aus führen 418 Stufen hinauf auf den Berg Aksla. Wer den Berg erklimmt, wird mit einem einzigartigen Panoramablick auf die Stadt, die atlantische Insellandschaft und die umliegenden Berge belohnt.

sk